0
In der Reinigungsbranche sind befristete Stellen stark verbreitet – und werden für die Betroffenen oft zur Falle. Die IG Bau fordert ein Gesetz zu ihrer Eindämmung. - © IG Bau
In der Reinigungsbranche sind befristete Stellen stark verbreitet – und werden für die Betroffenen oft zur Falle. Die IG Bau fordert ein Gesetz zu ihrer Eindämmung. | © IG Bau

Kreis Paderborn Gewerkschaft kritisiert hohe Zahl befristeter Jobs im Kreis Paderborn

In der Corona-Krise könnte dies für die Betroffenen leicht zur Falle werden, warnt die IG Bau.

12.05.2021 | Stand 11.05.2021, 19:19 Uhr

Kreis Paderborn. Infolge der Corona-Pandemie tragen Beschäftigte, die im Kreis Paderborn einen befristeten Arbeitsvertrag haben, ein besonders hohes Risiko, ihre Stelle zu verlieren. Davor warnt die IG Bau. Im vergangenen Jahr hatten 42 Prozent aller Neueinstellungen im Kreis ein Verfallsdatum. Von rund 5.500 Arbeitsverträgen, die im zweiten Quartal neu abgeschlossen wurden, waren etwa 2.300 befristet, so die Gewerkschaft unter Verweis auf eine aktuelle Auswertung des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG