Die Impfkampagne kommt in Deutschland weniger schnell voran als in anderen Ländern - ist die Bürokratie das Problem? - © Symbolbild: Pixabay
Die Impfkampagne kommt in Deutschland weniger schnell voran als in anderen Ländern - ist die Bürokratie das Problem? | © Symbolbild: Pixabay

NW Plus Logo Kreis Paderborn Warum Ärzte auch abseits der Reihenfolge gegen Corona impfen

Die Priorisierung sollte die Alten und Kranken schützen. Jetzt wird sie vielen heimischen Ärztinnen und Ärzten zur Last - wie der Astrazeneca-Impfstoff dieses Problem noch weiter verschärft.

Jessica Eberle

Kreis Paderborn. Bei den Corona-Impfungen gilt bisher grundsätzlich eine Impfpriorisierung. Einige Ärzte in Paderborn fordern jedoch eine Aufhebung - und das hat Gründe. Mit Voranschreiten der Impfkampagne sind immer mehr Menschen aus dem Kreis Paderborn geimpft. Derzeit haben insgesamt 88.472 Menschen (28,7 Prozent), ihre erste Impfung erhalten. Insgesamt 20.689 (6,72 Prozent) wurden ein zweites Mal geimpft (Stand 27. April). Laut Ulrich Polenz, Leiter der Bezirksstelle der Kassenärztlichen Vereinigung in Westfalen-Lippe (KVWL) in Paderborn...

Jetzt weiterlesen?

Probemonat

9,90 € 0 € / 1. Monat
Unsere Empfehlung

Jahresabo

118,80 € 99 € / Jahr

2-Jahresabo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren