NW News

Jetzt installieren

0
Ein Umzug, wie auf diesem Archivbild, wird es zwar auch in diseem Jahr nicht geben. Die Kundgebung zum 1. Mai findet dennoch statt. - © Katharina Georgi
Ein Umzug, wie auf diesem Archivbild, wird es zwar auch in diseem Jahr nicht geben. Die Kundgebung zum 1. Mai findet dennoch statt. | © Katharina Georgi

Paderborn Gewerkschaften wollen am 1. Mai Zeichen setzen

Die Kundgebung mit NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann findet unter Corona-Bedingungen statt. Dabei werden auch mehrere Themen aus dem Kreis Paderborn eine Rolle spielen.

Birger Berbüsse
27.04.2021 | Stand 27.04.2021, 19:40 Uhr

Paderborn. Die Corona-Pandemie ist das beherrschende Thema bei der Maikundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) am 1. Mai in Paderborn. Und zwar gleich im doppelten Sinne: Denn zum einen wird die Veranstaltung aufgrund strengster Hygienevorschriften ganz anders aussehen als sonst, zum anderen werden die Redner wohl vor allem auf die Auswirkungen der Krise auf die Beschäftigten aufmerksam machen. „Die haben und hatten in der Pandemie viel zu schultern", sagte DGB-Regionsgeschäftsführerin Anke Unger im Pressegespräch. Als Mairedner wird NRW-Arbeits- und Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann erwartet.

Mehr zum Thema