0
Michael Vollmer (Leiter Firmenkunden der Deutschen Bank in Ostwestfalen/L.) und Alexander Liebau,
Filialdirektor der Deutschen Bank in Paderborn. - © Deutsche Bank
Michael Vollmer (Leiter Firmenkunden der Deutschen Bank in Ostwestfalen/L.) und Alexander Liebau,
Filialdirektor der Deutschen Bank in Paderborn. | © Deutsche Bank

Paderborn Deutsche Bank in Paderborn legt trotz Corona-Krise weiter zu

Digitales Banking und bargeldloses Bezahlen erhalten einen deutlichen Schub.

07.04.2021 | Stand 07.04.2021, 09:32 Uhr

Paderborn. Die Deutsche Bank in Paderborn ist im Corona-Jahr 2020 laut einer eigenen Mitteilung deutlich gewachsen. Das Geschäftsvolumen, also die Summe aus Krediten, Einlagen und Depotvolumen, betrug zum 31. Dezember 2020 in Paderborn rund 819 Millionen Euro – ein Anstieg um 2,5 Prozent.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG