Im Paderborner Einzelhandel sind nach Monate langen Schließungen gravierende Folgen zu befürchten. - © Hans-Hermann Igges
Im Paderborner Einzelhandel sind nach Monate langen Schließungen gravierende Folgen zu befürchten. | © Hans-Hermann Igges
NW Plus Logo Paderborn

Zwölf Monate Corona-Stress haben ihre Spuren in der Wirtschaft hinterlassen

Nach einem Jahr Corona fällt die Bilanz unterschiedlich aus. Welche Branchen am meisten leiden, wie sich das bisher auf dem Arbeitsmarkt ausgewirkt hat - und wie die Prognosen für den Kreis Paderborn lauten.

Hans-Hermann Igges

Paderborn. Das Jahr 1 der Corona-Pandemie ist im Kreis Paderborn nicht ohne Folgen auch wirtschaftlicher Art geblieben. Dem relativ harten Lockdown im Frühjahr und der Entspannung bis in den Herbst hinein folgte eine Phase wieder zunehmender Beschränkungen, die nur zögerlich gelockert werden. Das hinterlässt deutliche Spuren auf dem Arbeitsmarkt. Wirtschaftlich am meisten gelitten haben, das zeigen Zahlen der Arbeitsagentur Paderborn, das Gastgewerbe, das verarbeitende Gewerbe (zum Beispiel im Metallbereich), Verkehr und Lagerei...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG