0
Das Bündnis gegen Rechts Paderborn organisiert eine fünfstündige Mahnwache auf dem Rathausplatz, um der Opfer des Anschlags in Hanau zu gedenken. - © Moritz Jülich
Das Bündnis gegen Rechts Paderborn organisiert eine fünfstündige Mahnwache auf dem Rathausplatz, um der Opfer des Anschlags in Hanau zu gedenken. | © Moritz Jülich

Paderborn Bündnis gegen Rechts hält Mahnwache für Opfer des Hanau-Anschlags

Ein Jahr ist es her, dass ein Mann in Hanau zehn Menschen aus rassistischen Motiven erschoss. Nun werden bundesweit Gedenkveranstaltungen organisiert, auch vorm Rathaus der Paderstadt

Moritz Jülich
19.02.2021 | Stand 19.02.2021, 19:20 Uhr

Paderborn. Vor genau einem Jahr erschoss ein Mann in Hanau zehn Menschen und sich selbst im Zuge eines als rechtsextrem eingestuften Anschlags. Da sich dieses Datum am Freitag zum ersten Mal jährte, hat eine Gruppe Hinterbliebener eine Initiative ins Leben gerufen, um bundesweit an die Opfer zu erinnern. Diesem Vorhaben sind Menschen in über 110 Städten gefolgt, unter anderem auch das Paderborner Bündnis gegen Rechts.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG