Die zuerst in Großbritannien nachgewiesene SARS-CoV-2-Variante scheint auf dem Vormarsch zu sein. - © Symbolbild: Pixabay
Die zuerst in Großbritannien nachgewiesene SARS-CoV-2-Variante scheint auf dem Vormarsch zu sein. | © Symbolbild: Pixabay
NW Plus Logo Paderborn

Weitere Fälle der britischen Corona-Variante im Kreis Paderborn absehbar

Das Gesundheitsamt lässt weitere Tests auf die Virus-Mutation untersuchen.

Sabine Kauke

Paderborn. In diesen Tagen wurde im Kreis Paderborn erstmals die britische Variante B.1.1.7 des Coronavirus bei einer Frau und einem Mann festgestellt. Ein Zufallsbefund? Wie Franziska Wiebesiek, stellvertretende ärztliche Leiterin des Bielefelder Labors MVZ Diamedis, auf NW-Nachfrage erläutert, wurden in dieser Woche deutschlandweit in Großlaboren alle per PCR positiv auf Sars-CoV2 getesteten Isolate hinsichtlich der britischen Variante bzw. Mutation untersucht. So auch bei der Amedes-Gruppe, zu der Diamedis gehört, eines der für den Kreis Paderborn mit PCR-Tests betrauten Labore...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema