Die Arbeitslosenquote im Kreis Paderborn liegt im Januar bei 5,8 Prozent. - © Mareike Gröneweg
Die Arbeitslosenquote im Kreis Paderborn liegt im Januar bei 5,8 Prozent. | © Mareike Gröneweg
NW Plus Logo Paderborn

Arbeitslosigkeit im Kreis Paderborn steigt - Kurzarbeit weiter gefragt

Die Arbeitslosenquote ist im OWL-Vergleich im Kreis Paderborn am niedrigsten. Kurzarbeit wird derzeit im Corona-Lockdown wieder verstärkt in Anspruch genommen.

Lena Henning

Paderborn. Die Zahl der Arbeitslosen im Kreis Paderborn ist im Januar gestiegen. Nach Angaben der Paderborner Agentur für Arbeit sind aktuell etwas mehr als 10.100 Menschen arbeitslos. Im Vergleich zum Dezember ist das ein Anstieg um 4,5 Prozent; verglichen mit dem Vorjahr ein Zuwachs von 9,4 Prozent. Für Heinz Thiele, Leiter der Paderborner Arbeitsagentur, ist das allein aber noch kein Grund zu Beunruhigung. Vielmehr handele es sich um "den saisontypischen Anstieg, der jedes Jahr erneut auftritt"...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG