Blutkonserven werden zum Beispiel zur Behandlung von Krebspatienten benötigt. - © Pixabay
Blutkonserven werden zum Beispiel zur Behandlung von Krebspatienten benötigt. | © Pixabay
NW Plus Logo Kreis Paderborn

Dringender Appell: Zahl der Blutspender im Kreis Paderborn ist gesunken

Das DRK und das TMD-Blutspendezentrum geben unterschiedliche Gründe dafür an. Auch die Kliniken im Kreis Paderborn reagieren auf das geringere Angebot an Blutkonserven.

Lena Henning

Paderborn. Im Zuge der Corona-Pandemie ist auch im Kreis Paderborn die Zahl der Blutspender zurückgegangen. Zwischen 20 und 30 Prozent weniger seien es bundesweit gewesen, sagt Thorsten Fischer, der für das operative Geschäft in den TMD-Blut- und Plasmaspendezentren, darunter auch jenes in der Paderborner Liborigalerie, zuständig ist. Aktuell habe sich der Rückgang auf dem niedrigen Niveau zwar stabilisiert, Fischer erwartet aber eine "lange Durststrecke", bis die Spendebereitschaft sich wieder normalisieren werde. Der Rückgang hat seiner Einschätzung nach mehrere Gründe...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG