0
Gerda Göckede (r.) initiierte und gründete den ambulanten Hospizdienst Mutter Teresa – Leben dürfen bis zuletzt. Landrat Christoph Rüther zeichnete ihr Engagement mit dem Ehrenamtspreis des Kreises Paderborn aus. - © Kreis Paderborn
Gerda Göckede (r.) initiierte und gründete den ambulanten Hospizdienst Mutter Teresa – Leben dürfen bis zuletzt. Landrat Christoph Rüther zeichnete ihr Engagement mit dem Ehrenamtspreis des Kreises Paderborn aus. | © Kreis Paderborn

Kreis Paderborn "Stille Helden des Alltags": Auszeichnung für besonderes Engagement

Beim Neujahrsempfang des Kreises Paderborn werden die Aidshilfe, die Bahnhofsmission sowie der Ambulante Hospizdienst Mutter Teresa für ihr Engagement geehrt.

19.01.2021 | Stand 19.01.2021, 10:14 Uhr |

Kreis Paderborn. Im Mittelpunkt des Neujahrsempfangs des Kreises Paderborn stand traditionell die Auszeichnung von drei Personen oder Institutionen für ihr ehrenamtliches Engagement. Bereits seit 20 Jahren sind die Bürgerinnen und Bürger des Kreises Paderborn dazu aufgerufen, „ihre „stillen Helden des Alltags" zu benennen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG