Ralf Hämmerling tritt beim SC Paderborn von seinen Ämtern zurück. Sein Engagement beim Tennis-Bundesligisten TuS Sennelager setzt er dagegen fort. - © Martin Fröhlich
Ralf Hämmerling tritt beim SC Paderborn von seinen Ämtern zurück. Sein Engagement beim Tennis-Bundesligisten TuS Sennelager setzt er dagegen fort. | © Martin Fröhlich

NW Plus Logo SC Paderborn "Entfremdung vom Profifußball": Aufsichtsrats-Vize des SCP tritt zurück

Unternehmer Ralf Hämmerling kritisiert das Geschäftsgebaren der Klubs und wirft daher beim SC Paderborn die Brocken hin. Die Nachfolge in den Gremien ist bereits geregelt.

Frank Beineke

Paderborn. Seit Juni 2018 war Ralf Hämmerling stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates des SC Paderborn. Nach der Ausgliederung der Profiabteilung gehörte der Unternehmer aus Sennelager dann auch dem Aufsichtsrat der SCP 07 GmbH & Co. KGaA und dem Wirtschaftsrat der SCP 07 Management GmbH an. Doch nun ist Feierabend. Hämmerling tritt von allen drei Ämtern zurück. Und der Grund ist durchaus bemerkenswert. "Mein Entschluss steht schon länger fest", erklärt der 64-Jährige und fügt an: "Ich kann mich mit dem Fußball in Coronazeiten einfach nicht anfreunden...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

realisiert durch evolver group