Von allen Zimmern des Studierendenwerks Bielefeld waren im September etwa sechs Prozent nicht belegt. - © Symbolbild: pixabay
Von allen Zimmern des Studierendenwerks Bielefeld waren im September etwa sechs Prozent nicht belegt. | © Symbolbild: pixabay

NW Plus Logo Studieren & Wohnen Wie sich die Pandemie auf den studentischen Wohnungsmarkt in OWL auswirkt

Vorlesungen im Netz, keine Seminare mit Präsenzpflicht – Studierende in OWL bleiben während der Corona-Pandemie mehr zu Hause, im wahrsten Sinne des Wortes. Das hat einen guten Grund.

Juliet Ackermann

Bielefeld/Paderborn/Detmold/Herford. Seit sich wegen der Corona-Pandemie der Campusalltag ins Netz verlagert hat, gibt es für Studierende in OWL offenbar immer weniger Anreize, am Standort ihrer Hochschule zu leben. Von allen Zimmern, die das Studierendenwerk Bielefeld in Bielefeld, Minden und Detmold vermietet, waren Mitte September sechs Prozent nicht belegt, die meisten davon in Bielefeld...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group