0
Hausarztpraxen kehren zum Normalbetrieb zurück und die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe schließt zu diesem Wochenende das Ambulante Behandlungszentrum im Ahorn-Sportpark in Paderborn. - © Kreis Paderborn
Hausarztpraxen kehren zum Normalbetrieb zurück und die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe schließt zu diesem Wochenende das Ambulante Behandlungszentrum im Ahorn-Sportpark in Paderborn. | © Kreis Paderborn

Paderborn Paderborner Corona-Zentrum im Ahorn-Sportpark schließt

Da die Zahl der aktuell Infizierten weiter rückläufig ist, beendet die Kassenärztliche Vereinigung das Angebot zur ambulanten Behandlung.

22.05.2020 | Stand 22.05.2020, 16:11 Uhr

Paderborn. Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hat zu diesem Wochenende das Corona-Behandlungszentrum im Ahorn-Sportpark geschlossen. Ab jetzt würden dort keine Patienten mehr behandelt, teilt der Kreis Paderborn in einer Presseinformation mit. Die Einrichtung war von der KVWL mit organisatorischer Unterstützung des Kreises Paderborn an den Start gegangen, um die niedergelassenen Hausärzte in der ersten Phase der Corona-Pandemie zu entlasten und Schutzmaterial einzusparen. Mittlerweile sei auch in der Krise so etwas wie Normalität eingetreten. Zuletzt waren im Ahorn-Sportpark zehn Patienten pro Tag dort behandelt worden. Auch das Ende der Anlaufstelle für Corona-Verdachtsfälle zur Testung auf dem Alanbrooke-Areal sei absehbar.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group