0
Torschütze Dennis Srbeny jubelt mit Gerrit Holtmann über den Ausgleichstreffer zum 1:1. - © picture alliance / Edith Geuppert/GES/POOLRauch/nor
Torschütze Dennis Srbeny jubelt mit Gerrit Holtmann über den Ausgleichstreffer zum 1:1. | © picture alliance / Edith Geuppert/GES/POOLRauch/nor

SC Paderborn SC Paderborn verpasst gegen Hoffenheim den erhofften Befreiungsschlag

Der SCP erwischt gegen spielstarke Gäste einen kapitalen Fehlstart, fuchst sich dann aber in die Partie und schrammt nach der Pause nur knapp am ersten Heimsieg des Jahres vorbei.

Kevin Bublitz
23.05.2020 | Stand 24.05.2020, 10:19 Uhr |
Frank Beineke

Paderborn. In der Benteler-Arena endete am Samstag eine Negativserie des SC Paderborn. Im sechsten Anlauf konnte der SCP gegen die TSG Hoffenheim erstmals ein Tor erzielen. Allerdings sollte eine andere Serie halten: So blieben die Paderborner ebenso wie die TSG im achten Pflichtspiel in Folge sieglos, denn am Ende hieß es durchaus leistungsgerecht 1:1 (1:1). Der eine Punkt hilft dem SCP im Abstiegskampf allerdings nicht viel weiter, zumal Werder Bremen in Freiburg gewann und die weiteren Konkurrenten am Sonntag nachlegen können.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group