Die Westernstraße ist am Tag eins nach den Lockerungen für den Einzelhandel noch überschaubar voll. - © Holger Kosbab
Die Westernstraße ist am Tag eins nach den Lockerungen für den Einzelhandel noch überschaubar voll. | © Holger Kosbab
NW Plus Logo Paderborn

Erste Corona-Lockerungen: Einzelhändler verstärken Kritik an Regelungen

Der Modeunternehmer Ferdinand Klingenthal fordert, dass auch größere Geschäfte kleine Flächen abtrennen dürfen. Der Publikumsverkehr in der Innenstadt bleibt überschaubar.

Holger Kosbab

Paderborn. Die Corona-Krise macht dem Einzelhandel mächtig zu schaffen. Die Inhaber warten sehnsüchtig auf jede Lockerung, wie es sie seit Montag gibt. Von einer normalen Kundenfrequenz ist die Westernstraße aber noch weit entfernt. Zudem ist die Fußgängerzone ein Flickenteppich aus offenen und geschlossenen Läden. Etliche Geschäfte haben weiterhin zu, weil sie zu groß sind. Mit einer Art symbolischer Todesanzeige macht Modeunternehmer Ferdinand Klingenthal auf die Lage aufmerksam: "Wir nehmen Abschied! ... könnte es heißen, weil wir nicht auf 800 Quadratmetern öffnen dürfen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema