Leichte Sprache wurde zum Beispiel für Menschen mit Lese- und Rechtschreibschwäche entwickelt. Sie soll vor allem verständlich sein. - © Hans-Hermann Igges
Leichte Sprache wurde zum Beispiel für Menschen mit Lese- und Rechtschreibschwäche entwickelt. Sie soll vor allem verständlich sein. | © Hans-Hermann Igges

NW Plus Logo Paderborn Leichte Sprache statt Behördendeutsch für Paderborner mit Behinderung

Wie die Paderner Stadtverwaltung versucht, sich auch Menschen mit speziellen Handicaps verständlich zu machen.

Hans-Hermann Igges

Paderborn. Jeder siebte in Deutschland gilt als funktionaler Analphabet, kann also nicht so lesen und schreiben, dass Texte richtig verstanden werden. Dazu gehören nicht nur Menschen mit Lese- und Rechtschreibschwäche, sondern auch solche mit Lernschwierigkeiten, geistiger Behinderung, Seh- oder Hörbehinderung oder einer Demenzerkankung und auch Menschen, die gar kein Deutsch sprechen. Besonders in der Kommunikation mit Behörden ist das eine Herausforderung – für die Betroffenen selbst, aber zuweilen auch für ihre Betreuer...

realisiert durch evolver group