Am Greiteler Weg (vorn) bleiben gut 40 Prozent der gesamten Grundstücksfläche für einen Spielplatz sowie für eine Kita-Erweiterung frei. Hinten links könnte ein Gebäude mit 12 Apartments für psychisch Kranke entstehen. - © Sabine Kauke
Am Greiteler Weg (vorn) bleiben gut 40 Prozent der gesamten Grundstücksfläche für einen Spielplatz sowie für eine Kita-Erweiterung frei. Hinten links könnte ein Gebäude mit 12 Apartments für psychisch Kranke entstehen. | © Sabine Kauke

NW Plus Logo Paderborn Psychisch Kranke in der Nachbarschaft? Kritik an Bauplänen am Bischofsteich

In dem gutbürgerlichen Viertel sollen Apartments für Menschen etwa mit Depression entstehen. Doch die Pläne bringen so manchen Anwohner auf die Palme

Sabine Kauke Sabine Kauke

Paderborn. Bischofsteich und Greiteler Weg liegen in einer der begehrten Wohngegenden Paderborns. Kein Wunder also, dass auf dem Gelände der ehemaligen Domschule nun Wohnraum und Spielplatz entstehen sollen. Doch die Pläne der Stadtverwaltung bringen so manchen Anwohner im gutbürgerlichen Viertel auf die Palme. Die Anlieger hätten lieber Grün statt Beton und Einfamilienhäuser statt Wohnblocks mit Tiefgarage, weil das Quartier inzwischen bereits zu stark nachverdichtet und zudem die Verkehrs- und Parksituation mit vier Berufskollegs, Sporthalle, Schwimmoper und Maspernhalle sehr angespannt sei...

realisiert durch evolver group