0
Wegen Überforderung gebe es bereits punktuell in der Paderborner Kreisverwaltung Überlastungsanzeigen. - © Jens Reddeker
Wegen Überforderung gebe es bereits punktuell in der Paderborner Kreisverwaltung Überlastungsanzeigen. | © Jens Reddeker

Kreis Paderborn Kreisverwaltung Paderborn will 15 neue Stellen schaffen

Der Stellenplan berücksichtige nur das absolut Notwendigste. Der Personalratsvorsitzende schlägt punktuell Alarm.

Andreas Götte
06.12.2019 | Stand 05.12.2019, 20:50 Uhr

Kreis Paderborn. In der Kreisverwaltung herrscht Handlungsdruck. Wegen der weiter steigenden Kreisumlage herrscht ordentlich Gegenwind von den zehn Kreiskommunen, auf der anderen Seite sollen in 2020 15 neue Personalplanstellen (auf dann 1.018 Mitarbeitende) geschaffen werden. Hintergrund sind die zunehmende Digitalisierung der Kreisverwaltung, der demografische Wandel und Fachkräftemangel, der Anstieg von Fallzahlen und Aufgaben und notwendige Stellenbemessungen.

realisiert durch evolver group