0
Um das Fahrzeug zu bergen, muss die Fahrbahn kurzfristig gesperrt werden.
 - © Andreas Eickhoff
Um das Fahrzeug zu bergen, muss die Fahrbahn kurzfristig gesperrt werden.
| © Andreas Eickhoff

Schloß Holte-Stukenbrock Lkw droht auf der A33 bei Schloß Holte-Stukenbrock umzukippen

Andreas Eickhoff
03.12.2019 | Stand 03.12.2019, 15:57 Uhr |

Schloß Holte-Stukenbrock. Auf der Autobahn 33 in Fahrtrichtung Osnabrück ist zwischen den Anschlussstellen Stukenbrock-Senne und Schloß Holte am Dienstagmorgen (gegen 5.35 Uhr) ein Lkw von der Fahrbahn abgekommen. Er blieb in einem Graben stecken und droht nun umzukippen. Der Fahrer verletzte sich nicht.

Schloß Holte-Stukenbrock. Auf der Autobahn 33 in Fahrtrichtung Osnabrück ist zwischen den Anschlussstellen Stukenbrock-Senne und Schloß Holte am Dienstagmorgen (gegen 5.35 Uhr) ein Lkw von der Fahrbahn abgekommen. Er blieb in einem Graben stecken und droht nun umzukippen. Der Fahrer verletzte sich nicht. Warum der Lkw von der Fahrbahn der A33 abkam, ist aktuell noch unklar. Der Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Der Verkehr staute sich phasenweise bis auf 7 Kilometer. Für die Bergung des Lkw durch einen Abschleppwagen wurde die Fahrbahn von 9.30 bis 13 Uhr komplett gesperrt. Mittlerweile ist die Strecke wieder freigegeben.

realisiert durch evolver group