0
Vor der Benteler Arena stehen bereits die ersten Betonpfeiler des neuen Höffner-Möbelhauses. - © Birger Berbüsse
Vor der Benteler Arena stehen bereits die ersten Betonpfeiler des neuen Höffner-Möbelhauses. | © Birger Berbüsse

Paderborn Finke ist Geschichte: Höffner-Neubau in Paderborn beginnt

Das alte Möbelhaus Finke ist vollständig abgerissen

Birger Berbüsse
08.11.2019 | Stand 09.11.2019, 11:22 Uhr |

Paderborn. Das Möbelhaus Finke ist endgültig aus dem Paderborner Stadtbild verschwunden. Die letzten Überreste des Verwaltungstraktes an der Wilfried-Finke-Allee fielen in dieser Woche den zahlreichen Baggern auf dem großen Grundstück zum Opfer. Am Freitag wurden noch die Betonfundamente im Boden von Spezialmaschinen zertrümmert. Die Abrissarbeiten hatten im Sommer begonnen. Zunächst war das 43.000 Quadratmeter Verkaufsfläche umfassende Möbelhaus in seine Einzelteile zerlegt worden. Beton, Metall, Kunststoff oder Kabel wurden sortiert und sollten so weit wie möglich recycelt werden. Nun folgte mit dem Verwaltungsgebäude das letzte Überbleibsel des nach Unternehmensangaben einst „größten Einrichtungshauses Norddeutschlands", das im Oktober 2003 eröffnet worden war. Die Paderborner Finke-Ära endete im vergangenen Jahr mit der Übernahme durch die Krieger-Gruppe, die kurz danach die Schließung und den Abriss ankündigte. Am gleichen Standort entsteht ein Höffner-Möbelhaus mit knapp 40.000 Quadratmetern Verkaufsfläche, das bereits zu Libori 2020 eröffnen soll. Die ersten Arbeiten für den Neubau haben bereits parallel zum Finke-Abriss begonnen. An der Paderborner Straße ist bereits ein großes Fundament gegossen, auch zahlreiche Betonpfeiler stehen schon.

realisiert durch evolver group