0
Klemens Rucha (v. l.), Sabine Röhren mit dem Lesefit und Rainer Janssen sitzen auf dem immer waagerechten Tisch Sellny. Daneben steht Reinhard Brück mit einem Fuß auf seiner Erfindung: ein Rollator mit Elektroantrieb. - © Mareike Gröneweg
Klemens Rucha (v. l.), Sabine Röhren mit dem Lesefit und Rainer Janssen sitzen auf dem immer waagerechten Tisch Sellny. Daneben steht Reinhard Brück mit einem Fuß auf seiner Erfindung: ein Rollator mit Elektroantrieb. | © Mareike Gröneweg

Paderborn Was der Paderborner Erfinderclub schon alles entwickelt hat

Die Mitglieder haben eins gemeinsam: Eine Leidenschaft fürs Tüfteln - auch wenn es nicht immer leicht ist

Mareike Gröneweg
20.11.2019 | Stand 20.11.2019, 19:24 Uhr |

Paderborn. Wie wird man Erfinder? Manche Firmen stellen sie gemeinsam mit Programmieren und Entwicklern ein. Doch es gibt auch Menschen, die das Erfinden als Hobby betreiben. 30 von ihnen treffen sich regelmäßig im Paderborner Heinz-Nixdorf-Institut (HNI) und tauschen ihre Ideen aus - dabei stets unter strenger Geheimhaltung.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group