0
Die Organisatoren der Woodstock-Ausstellung vor einem Bild von Baron Wolman. - © Stadt Paderborn
Die Organisatoren der Woodstock-Ausstellung vor einem Bild von Baron Wolman. | © Stadt Paderborn

Paderborn Drei Tage lang wird Woodstock-Feeling im Paderquellgebiet versprüht

In Paderborn wird mit einer Ausstellung und einem Konzertprogramm drei Tage lang an das Festival erinnert

11.09.2019 | Stand 12.09.2019, 08:32 Uhr |

Paderborn. Mit einer Ausstellung und einem Konzertprogramm im Paderquellgebiet erinnert der Meinkrüger in Kooperation mit dem Stadtmuseum Paderborn und der Lightpower Collection vom 20. bis zum 22. September an das legendäre Woodstock-Festival vor 50 Jahren, das zu einem echten Großereignis wurde. Die Veranstalter hatten damals mit höchstens 80.000 Besuchern gerechnet, am Ende kamen mehr als 450.000 junge Frauen und Männer, die drei Tage friedlich miteinander feierten. Das Musikfestival hat die Musikwelt bis heute geprägt, zahlreiche Bands sind erst durch ihren Auftritt bei Woodstock berühmt geworden und haben Musikgeschichte geschrieben. Der offizielle Woodstock-Fotograf Henry Diltz und „Rolling Stone"-Fotograf Baron Wolman waren mittendrin. Ihre zahlreichen schwarzweiß Bilder, die als Großdrucke im Paderquellgebiet gezeigt werden, dokumentierten auch heute noch den besonderen „Spirit" von damals sowie von einer Generation, die auf der Suche nach Frieden, Liebe und Hoffnung auf eine bessere Welt war, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt. Die Lightpower Collection habe durch ihre enge Zusammenarbeit mit den beiden Fotografen exklusiv die Möglichkeit diese Exponate zur Verfügung zu stellen. Im Foyer des Stadtmuseums werden ausgewählte Fotografien, Originale von Henry Diltz und Baron Wolman, gezeigt. An den Ausstellungstagen werden kostenlose Führungen durch die Ausstellung im Paderquellgebiet und im Stadtmuseum von Markus Runte vom Stadtmuseum Paderborn angeboten. Film „Woodstock" wird gezeigt Zur Open Air-Ausstellung im Paderquellgebiet wird es auch viel Musik geben: Veranstalterin Ulrike Krutschinksi vom „Meinkrüger" hat Bands aus Köln, München und London gebucht, Paderborner Singer & Songwriter werden am Sonntag auf der Bühne erwartet. Die Ausstellung wird am Freitag, 20. September, um 17 Uhr mit einem Konzert eröffnet. Am Freitagabend wird ab 19.30 Uhr der Dokumentarfilm „Woodstock" gezeigt. An allen Tagen stehen auf dem Platz vor dem Stadtmuseum historische VW-Bullis sowie ein VW-Bus T2 aus dem Jahr 1970, der mit einer modernen Fotobox ausgestattet ist. Dort können Besucher in Erinnerung an Woodstock entsprechende Erinnerungsfotos machen.

realisiert durch evolver group