0
Mit Abschiedsausgabe: Peter Hasenbein (2. v. r.) mit Nachfolgerin Viktoria Bartsch und NW-Geschäftsführer und Herausgeber Klaus Schrotthofer (M.), Chefredakteur Thomas Seim (2. v. l.) und Stellvertreter Carsten Heil. - © Besim Mazhiqi
Mit Abschiedsausgabe: Peter Hasenbein (2. v. r.) mit Nachfolgerin Viktoria Bartsch und NW-Geschäftsführer und Herausgeber Klaus Schrotthofer (M.), Chefredakteur Thomas Seim (2. v. l.) und Stellvertreter Carsten Heil. | © Besim Mazhiqi

Paderborn Führungswechsel in der NW-Lokalredaktion Paderborn

Abschied und Beginn: Peter Hasenbein leitete 24 Jahre lang die Paderborner Redaktion. Seine Nachfolgerin ist Viktoria Bartsch

Hans-Hermann Igges
12.07.2019 | Stand 12.07.2019, 20:05 Uhr

Paderborn. Stabwechsel bei der Neuen Westfälischen: Peter Hasenbein (60) verabschiedete sich am Freitag im Hotel Aspethera vor einem Kreis geladener Gäste aus dem öffentlichen Leben von Stadt und Kreis Paderborn sowie der NW-Verlags- und Redaktionsspitze und vor seinen Kollegen als langjähriger Leiter der Lokalredaktion Paderborn. Als seine Nachfolgerin eingeführt wurde von NW-Chefredakteur Thomas Seim Viktoria Bartsch. Die 34-Jährige arbeitet seit 2016 als Digital-Redakteurin in der Lokalredaktion. Seim sprach von einem "halb traurigen, halb fröhlichen Anlass". Er würdigte den scheidenden Paderborner Lokalchef unter anderem als "verdient, erfolgreich und profiliert". Seim: "Wir alle werden Sie vermissen." Viktoria Bartsch, die das NW-Partnerangebot "Lokalportal" in Paderborn etabliert und das Angebot von nw.de mit ausgebaut hat, bekam die gleiche Anzahl lobender Adjektive mit auf den Weg, verbunden mit dem Wunsch auf gute Zusammenarbeit. "Wir geben unser Bestes für die Region und Paderborn", sagte Seim, der speziell auf das immer erfolgreichere Internetangebot unter nw.de hinwies. Dieses habe im Juni mit über 600.000 Zugriffen allein aus der Region Paderborn einen neuen lokalen Rekord erzielt. Respekt und Fairness, aber auch Kritik Peter Hasenbein begann seine journalistische Laufbahn nach einem Journalistik-Studium in Dortmund bei der Neuen Westfälischen in Gütersloh, bevor er zwischen 1991 und 1995 die NW-Lokalredaktion in Warburg führte. Am 1. August 1995 begann er als Lokalchef in Paderborn und prägte seitdem als (ph) die Berichterstattung. Gleichzeitig war er redaktioneller Koordinator für den Bereich Hochstift, also die Redaktionen Paderborn, Höxter und Warburg. Peter Hasenbein bedankte sich nicht nur bei seinen aktuellen, sondern auch bei den ehemaligen Mitarbeitern für ihr Engagement, vergaß dabei aber auch die zahlreichen freien Mitarbeiter nicht. "Ohne sie wären wir ziemlich aufgeschmissen", betonte er. Spontanen Beifall schließlich fand seine Bemerkung, man habe bei allen Eigenheiten des Journalismus immer versucht, einen fairen Weg in der Berichterstattung zu finden. Respekt und Fairness, aber auch Kritik bezeichnete er als die Leitlinien der NW in Paderborn. Viktoria Bartsch ist zuständig für die Printausgaben im Hochstift als auch für die digitalen Angebote aus den drei NW-Standorten Paderborn, Höxter und Warburg.

realisiert durch evolver group