0
Libori hat seine Galerie verloren: Die sieben großen Buchstaben sind schon abmontiert. Dem Vernehmen nach soll das Center zukünftig Libori's heißen. - © Svenja Ludwig
Libori hat seine Galerie verloren: Die sieben großen Buchstaben sind schon abmontiert. Dem Vernehmen nach soll das Center zukünftig Libori's heißen. | © Svenja Ludwig

Paderborn Libori-Galerie: Jack Wolfskin geht, Decathlon kommt

Und aus der Libori-Galerie selbst soll dem Vernehmen nach Libori's werden

Lena Henning
11.07.2019 | Stand 12.07.2019, 08:53 Uhr
Svenja Ludwig

Paderborn. Rund um die Libori-Galerie tut sich offenbar Einiges: Die Jack-Wolfskin-Filiale zieht bis zum Ende des Jahres aus der Galerie am Kamp aus, bereits im August eröffnet der Hersteller für Funktionsbekleidung und Outdoor-Ausrüstung seine neue Filiale in der Straße Schildern in der Paderborner Innenstadt. Der französische Händler für Sportbekleidung und -geräte Decathlon soll hingegen Räume im Erdgeschoss der Libori-Galerie angemietet haben. "Jack Wolfskin hat schon seit längerem nach einer Möglichkeit gesucht, seinen Store in Paderborn in die Innenstadt zu verlegen, um noch dichter bei seinen Kunden zu sein", erklärt ein Unternehmenssprecher auf Anfrage von nw.de. Der Mietvertrag in der Libori-Galerie laufe zum Ende des Jahres aus. Bis dahin werde der Shop dort weitergeführt. Parallel eröffne der Store in der Straße Schildern am 22. August. In der ehemaligen Sarah&Sue-Filiale präsentiere sich das Unternehmen in einem neuen Licht, so der Jack-Wolfskin-Sprecher: "Der Store mit großer Glasfront und sehr großzügigen Flächen verfügt über ein modernisiertes Ladenbausystem, ein neues Ladendesign und eine modernere Präsentation des Sortiments." Das Angebot ändere sich jedoch nicht. Im Frühjahr 1994 hatte Jack Wolfskin seine erste Filiale in Paderborn eröffnet, damals in der Marienstraße. Nach rund zehn Jahren entschied das Unternehmen, in die Libori-Galerie zu ziehen. "Die Kundenfrequenz ist dort inzwischen etwas rückläufig, die Umgebung mittlerweile nicht mehr so ganz unkompliziert", hatte der geschäftsführende Gesellschafter Store Operators der Neuen Westfälischen damals erklärt. Soll die Libori-Galerie bald Libori's heißen? Der Sporthändler Decathlon hat indes offenbar 3.000 Quadratmeter im Erdgeschoss der Libori-Galerie angemietet, wie aus gut informierten Kreisen zu hören ist. Zudem verkünden diesen Coup bereits zahlreiche Online-Portale. Diese beziehen sich dabei auf Informationen der SQM Property Consulting, einem Münsteraner Unternehmen, das laut eigener Homepage mit dem Eigentümer der Libori-Galerie zusammenarbeite. "Die Libori-Galerie in Paderborn soll zu dem innerstädtischen Handelsquartier Libori's umstrukturiert werden. SQM unterstützt den Eigentümer bei dieser Maßnahme", informiert das Service- und Beratungsunternehmen für die Vermietung und den Verkauf von Einzelhandelsimmobilien auf seiner Website. "Der erste Schritt zur erfolgreichen Umsetzung ist jetzt erfolgt: Decathlon mietet rund 3.000 Quadratmeter Ladenfläche an", so SQM weiter. Die "exzellente" Innenstadt-Anbindung, Mieter wie Saturn, Rossmann und UCI Kinowelt sowie das eigene Parkhaus hätten den Mieter von "Libori's", wie SQM die Galerie bereits nennt, überzeugt. Gegenüber nw.de wollte sich das Unternehmen aus Münster nicht weiter äußern, verwies auf den Eigentümer. Uwe Matthias, Center Manager der Libori-Galerie, erklärte im Gespräch mit nw.de: "Da kann ich jetzt keine Auskunft zu geben."

realisiert durch evolver group