0
Zuletzt protestierten im November rund 600 Menschen gegen eine Veranstaltung der AfD in Paderborn. Auch am Freitag soll es wieder laut und bunt werden. - © Birger Berbüsse (Archiv)
Zuletzt protestierten im November rund 600 Menschen gegen eine Veranstaltung der AfD in Paderborn. Auch am Freitag soll es wieder laut und bunt werden. | © Birger Berbüsse (Archiv)

Paderborn Protest gegen Auftritt von AfD-Chef Gauland in Paderborn angekündigt

Ein breites Bündnis aus Paderborner Gruppen lädt zur Gegendemo ein

Lena Henning
11.06.2019 | Stand 12.06.2019, 15:29 Uhr

Paderborn. Gegen den geplanten Auftritt von Alexander Gauland, Parteivorsitzender der Alternative für Deutschland (AfD), in Paderborn regt sich Protest. Ein Bündnis aus mehreren Gruppen und Parteien hat für Freitag, 14. Juni, eine Gegenveranstaltung angekündigt. Dazu gehören das Paderborner Bündnis gegen rechts, das Netzwerk Paderbunt, die Seebrücke, der Kreisverband der Linkspartei und die Linksjugend, der Juso-Kreisverband, die Grüne Jugend Paderborn, die Falken, der Bdp Infoladen und die Antifa. Auch das Paderborner Bündnis für Demokratie und Toleranz rief am Mittwoch zusammen mit dem Jugendbündnis gegen Rechts (BgR) zum Protest auf. "Nicht unwidersprochen Raum geben" "Paderborn für eine offene Gesellschaft", so ist der Aufruf betitelt. Eine solche offene und solidarische Gesellschaft sei mit der AfD, die ein "autoritäres und ausgrenzendes" Gesellschaftsmodell anstrebe, nicht möglich, schreibt das Bündnis auf Facebook. Sie wollten "der rechten Propaganda nicht unwidersprochen Raum geben" und rufen deshalb zur Demo gegen die AfD auf. Treffpunkt ist um 17.30 Uhr der Paderborner Rathausplatz. Dort werden zunächst Redebeiträge gehalten. Gegen 18 Uhr zieht die Demonstration über die Westernstraße zum Westerntor und dann weiter um die AfD-Kundgebung herum über Bahnhofstraße , Florianstraße, Riemekestraße,– Ferdinandstraße, Imadstraße und Friedrichswall zum Westerntor. Wie berichtet, hatte die AfD angekündigt, dass Gauland am Freitag um 18 Uhr vor der Herz-Jesu-Kirche am Westerntor auftreten wolle. Im Januar 2016 hatte er einen in Paderborn geplanten Auftritt kurzfristig abgesagt. Zuletzt hatte die AfD im November 2018 zu einer Veranstaltung in Paderborn geladen. 600 Paderborner hatten dagegen demonstriert.

realisiert durch evolver group