0
Satte Rabatte: In der Zeit des Abverkaufs lockte das Möbelhaus Kunden mit Preisnachlässen. - © Lena Henning
Satte Rabatte: In der Zeit des Abverkaufs lockte das Möbelhaus Kunden mit Preisnachlässen. | © Lena Henning

Paderborn Möbel-Verkäuferin soll bei Finke-Ausverkauf zu viel Rabatt gegeben haben

Eine langjährige Finke-Mitarbeiterin klagt gegen ihre fristlose Kündigung. Paderborner Fachanwalt spricht von anarchischen Zuständen in dem Möbelhaus

Sabine Kauke
07.05.2019 | Stand 07.05.2019, 08:45 Uhr

Paderborn. Die Rabattschlacht ist geschlagen, das Möbelhaus Finke hat seine Türen geschlossen. Doch längst nicht für jeden Mitarbeiter ist damit dieses Kapitel seines Arbeitslebens beendet. So liegen im Zusammenhang mit der Finke-Übernahme durch die Krieger-Gruppe beim Arbeitsgericht Paderborn mehrere Kündigungsschutzklagen vor. Damit wehren sich Beschäftigte gegen eine vom neuen Eigentümer ausgesprochene Kündigung. Um einen Fall mit einem ganz besonders gelagerten Sachverhalt ging es am Montag bei einer Güteverhandlung vor dem Arbeitsgericht.