0
Ein Höffner-Möbelhaus soll in Paderborn entstehen (Symbolbild). - © picture-alliance/ dpa
Ein Höffner-Möbelhaus soll in Paderborn entstehen (Symbolbild). | © picture-alliance/ dpa

Paderborn Werberiese von Höffner stößt in Paderborn auf heftige Kritik

Pläne für Möbelhaus: Bezirksausschuss empfiehlt, am bisherigen Finke-Standort in eine neue Bauleitplanung einzusteigen

Hans-Hermann Igges
10.04.2019 | Stand 09.04.2019, 20:10 Uhr

Paderborn. Der erste Schritt auf dem Weg zu einem Paderborner Möbelhaus der Höffner-Gruppe am bisherigen Finke-Standort zwischen der Paderborner Kernstadt und Elsen ist getan: Mit den Stimmen von CDU und FDP empfahl der Bezirksausschuss Schloß-Neuhaus/Sande dem Bauausschuss, eine den aktuellen Plänen angepasste Bauleitplanung auf den Weg zu bringen. Diese sieht vor, dass das neue Haus näher an der Paderborner Straße steht, aber vom Kreisverkehr an der Stadionallee her erschlossen wird. Dort sollen auch der Haupteingang und die rund 400 Parkplätze liegen. Grundsätzlich äußerten sich Vertreter aller Fraktionen positiv zu dem Vorhaben; im Detail gab es jedoch auch Kritik. Vor allem den über 50 Meter hohen geplanten Pylon, also den weit sichtbaren Masten mit Firmenlogo, fand niemand so in Ordnung. „Bis wir nichts Verträglicheres vorgeschlagen bekommen, stimmen wir nicht zu", meinte Franz-Josef Henze (SPD). Der Kritik schloss sich Ausschussvorsitzender Michael Pavlicic (CDU) in seiner Funktion als Heimatpfleger inhaltlich an. Der Pylon sei zudem zu nah an der historischen Prozessionsstation dort, wo bis zum Finke-Bau eine mehr als 600 Jahre alte Buche stand. Die heute dort stehenden Buchen sehen die Grünen dadurch ebenfalls gefährdet. Zudem wünschen sich die Grünen eine Parkpalette, um Platz zu sparen, und die Linksfraktion kritisiert, dass trotz weniger Verkaufsfläche insgesamt im Vergleich zu heute ausgerechnet der Bereich Elektro größer ausfallen soll. Quer durch die Fraktionen wurde auch betont, dass man die Verkehrsführung im Verlaufe der kommenden Detailplanung im Auge behalten müsse.

realisiert durch evolver group