DSDS-Jurymitglied Oana Nechiti erklärt, warum sie nicht mehr bei "Let's Dance" dabei ist. - © MG RTL D / Stefan Gregorowius
DSDS-Jurymitglied Oana Nechiti erklärt, warum sie nicht mehr bei "Let's Dance" dabei ist. | © MG RTL D / Stefan Gregorowius

Paderborn Warum Oana Nechiti nicht mehr bei "Let's Dance" dabei ist

Die Profitänzerin Oana Nechiti erklärt, warum nach sechs Jahren bei "Let's Dance" Schluss ist

Paderborn. Die Paderborner Profi-Tänzerin und Choreografin Oana Nechiti ist bei der am Freitag startenden Staffel von "Let's Dance" nicht dabei. Sechs Mal hatte sie bisher in der Tanzshow mitgemacht. Jetzt hat sie sich zum ersten Mal ausführlich zu den Gründen für diese Entscheidung geäußert. Im Oktober war bekannt geworden, dass Oana Nechiti als Jurorin in der neuen Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" einsteigt. Schon da hieß es, dass sie bei "Let's Dance" nicht mehr weitermacht. Ihre Fans waren traurig. Auf Instagram schrieb sie damals: "Man kann nicht alles haben. Ich habe ein Kind zuhause und primär bin ich Mutter." Die Familie und vor allem ihr sechsjähriger Sohn sollen der Grund dafür sein, dass Nechiti bei "Let's Dance" aufgehört hat. Als Mutter habe sie "Schuldgefühle", sagte sie jetzt gegenüber RTL.de. "Es steht meinem Sohn zu, dass Mama bei ihm ist." Ihr sei es "einfach wichtig, dass Mama und Papa immer da sind. Das hat er einfach verdient." Ihr Sohn komme in diesem Jahr in die Schule, daher sei jetzt der richtige Zeitpunkt für die berufliche Veränderung. Emotionaler Zusammenbruch nach der letzten Staffel Nach dem Ende der letzten Staffel habe sie einen "emotionalen Breakdown" gehabt, so beschreibt sie es im Videointerview: "Dann habe ich einfach losgeheult." Bei den Dreharbeiten zu "Let's Dance" sei sie vier Monate lang komplett eingespannt gewesen. Da bleibe nur wenig Zeit für die Familie, zumal ihr Partner Erich Klann zur gleichen Zeit ebenfalls für "Let's Dance" vor der Kamera stand. "'Let's Dance' war und ist für mich und Erich so viele Jahre Lebensinhalt gewesen, für diese vier Monate. Wir haben wirklich dafür gelebt", sagt Nechiti. Sechs Mal waren beide gemeinsam dabei - jetzt ist für Nechiti Schluss, Klann dagegen macht weiter. Auf Instagram zeigt sie sich nachdenklich. Sie wisse, dass es nicht immer einfach ist, die Balance zwischen allen Aufgaben zu finden, schreibt sie: Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Heute ging mir einige Dinge durch den Kopf, aber vor allem wie sehr wir Frauen mit Unsicherheit zu kämpfen haben. Wie viele ebene wir gleichzeitig bedienen und wie viele Arten von Frau wir gleichzeitig sind. Egal was viele sagen, ich weiß dass es nicht immer einfach ist die Balance zwischen alle unsere Aufgaben zu finden. Aber eins dürfen wir nicht Vergessen. Wir sind nicht alleine. We are one, ladies ! Demnächst möchte ich euch eine platform bieten um mehr über solche Themen zu reden. Eine platform wo wir uns ehrlich und offen austauschen können . All my love for you!!! ❤️ •Caption & Credit : @pickfotografie • •H&M: @irina_kuss • Ein Beitrag geteilt von OANA NECHITI OFFICIAL (@oana_nechiti) am Mär 10, 2019 um 8:58 PDT Bei DSDS sei die Vereinbarkeit von Beruf und Familienleben im Vergleich zu "Let's Dance" für sie einfacher. In der Castingphase dauern die Dreharbeiten nur zwei bis drei Tage am Stück, zwischendurch sei sie immer wieder zuhause, sagt Nechiti im Interview. Auf Instagram bedankte sie sich bei ihren Fans für die Unterstützung in sechs Jahren "Let's Dance". "Erich Klann wird jetzt die Familie vertreten, also drück ich ihm die Daumen besonders fest", schreibt sie. Sie habe der Sendung viel zu verdanken: "Ich bin und werde für immer eine Tänzerin bleiben."

realisiert durch evolver group