0
Der Kreis Paderborn würde Störche vergrämen, so lautet der Vorwurf eines Windparkbetreibers. - © Pixabay (Symbolbild)
Der Kreis Paderborn würde Störche vergrämen, so lautet der Vorwurf eines Windparkbetreibers. | © Pixabay (Symbolbild)

Paderborn Storchenpaar in Paderborn muss seinen Nistplatz wechseln

Vorwurf: Der Kreis vergrämt Störche. Das behaupten jedenfalls Windparkbetreiber

Jutta Steinmetz
08.03.2019 | Stand 07.03.2019, 20:17 Uhr

Paderborn. Das Verhältnis des Menschen zum Storch ist – ähnlich wie zur Biene – ein positives. Der große Schreitvogel trägt der Legende nach mit seinem roten Schnabel den Nachwuchs zu den Menschen. Und so verwundert es nicht, dass der Regionalverband OWL im Landesverband Erneuerbarer Energien (LEE) Nordrhein-Westfalen jetzt die Klingen kreuzt mit dem Kreis Paderborn. In Sachen Storch fühlen sich die Windparkbetreiber nämlich ungerecht behandelt.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG