0
Ein Polizist kontrolliert einen Autofahrer an der B68 bei Lichtenau-Kleinenberg. - © Polizei Paderborn
Ein Polizist kontrolliert einen Autofahrer an der B68 bei Lichtenau-Kleinenberg. | © Polizei Paderborn

Paderborn Handy am Steuer: Paderborner Polizei stoppt 45 Autofahrer

Die Polizei spricht von einem "erschreckenden Ergebnis" der angekündigten Schwerpunktkontrollen

07.03.2019 | Stand 07.03.2019, 18:32 Uhr

Paderborn. Die Kreispolizei Paderborn hat am Donnerstag 45 Autofahrer gestoppt, die während der Fahrt ihr Handy bedienten. Sie fielen zwischen 7 und 13 Uhr im Rahmen der angekündigten Schwerpunktkontrollen auf. Landrat Manfred Müller nannte das Ergebnis in einem Statement "erschreckend" und betonte: "Das sind 45 Situationen, die zu einem schweren Unfall hätten führen können - denn wer sein Handy beim Fahren nutzt ist abgelenkt und im Blindflug unterwegs."

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group