Im Hotelzimmer: Andrew (Carsten Faseler/l.) und der Besucher (David Lukowczyk. - © Tobias Kreft
Im Hotelzimmer: Andrew (Carsten Faseler/l.) und der Besucher (David Lukowczyk. | © Tobias Kreft

Paderborn Theater Paderborn bringt den Fall Edward Snowden auf die Bühne

Das Stück "Wild" hat am 26. Januar Premiere

Paderborn. Ein Hotelzimmer am Moskauer Flughafen. Ein Mann, Andrew, abgeschirmt von der Öffentlichkeit. Eine Welt, in der Freiheit, Sicherheit und digitale Überwachung kaum vereinbar scheinen: Das ist die Szenerie von „Wild", dem neuen Stück des Theaters Paderborn. Premiere der deutschsprachigen Uraufführung ist am Samstag, 26. Januar, um 19.30 Uhr im Großen Haus. Mike Bartletts Drama ist stark angelehnt an die Geschichte des Whistleblowers Edward Snowden, der amerikanische Regierungsgeheimnisse und Überwachungsstrategien öffentlich zugänglich gemacht hat. Als meistgesuchter US-Staatsfeind ist er vor der Justiz auf der Flucht. In der Theaterfassung bekommt er in seinem Zimmer unerwartet Besuch von einer Frau, die ihm offenbar helfen will. Doch wer hat sie geschickt? Sagt sie überhaupt die Wahrheit? Endgültig auf den Kopf steht Andrews ohnehin aus den Fugen geratene Welt, als er ein zweites Mal Besuch bekommt. Am Schluss gibt es eine überraschende Wende Die Inszenierung des 41-jährigen Sebastian Mann aus Köln, der sein Regiedebüt in Paderborn gibt, trägt Züge eines Polit-Thrillers. Er greift verschiedene Diskurse auf und fragt unter anderem nach der politischen Einflussnahme durch Einzelpersonen. Andrew ist das Muster eines Einzelkämpfers, der seinem moralischen Instinkt folgt und sein altes Leben hinter sich gelassen hat. Für ihn wie für das Publikum wird es am Ende einer absurden Reise eine überraschende Wende geben, so viel verrät der Regisseur schon. Carsten Faseler ist in der Hauptrolle zu sehen, zudem spielen Kirsten Potthoff und David Lukowczyk. Für Schulen bietet die Theaterpädagogik vor- und nachbereitende Workshops an. Passend zum Thema ist ab heute das Facebook-Profil des Projektclubs #confusefacebook unter dem Namen „Wild Calm" online und für jeden Interessierten nutzbar.

realisiert durch evolver group