Spielzeug-Aktion: Alle Beteiligten haben eine Menge Spaß. - © Loni Maoro
Spielzeug-Aktion: Alle Beteiligten haben eine Menge Spaß. | © Loni Maoro

Paderborn Schüler basteln integratives Spielzeug für alle

Damit Spielsachen auch für Kinder mit Behinderung zugänglich werden,funktionieren Schüler der Heinz-Nixdorf-Gesamtschule sie in der Liboriusschule um

Loni Maoro
19.12.2018 | Stand 19.12.2018, 08:43 Uhr

Paderborn. In der Liboriusschule in Paderborn bietet sich am Dienstagvormittag ein Bild wie aus der Werkstatt des Weihnachtsmannes höchstpersönlich: ein Berg von Spielsachen und eine Menge fleißige Helfer-Elfen, die daran herumwerkeln. Schüler der Förderschule und der Heinz-Nixdorf-Gesamtschule sind gemeinsam dabei, Spielzeuge umzufunktionieren. Elektronische Autos, Plüschtiere mit Bewegungsfunktion und sogar Olaf der Schneemann aus dem Disney-Film „Frozen" werden hier zum Beispiel mit neuen Schaltern verbunden, so dass auch Kinder mit Behinderung den Mechanismus einfach auslösen können. „Die Idee für diese Aktion entstand, als wir einen 3D-Drucker gesponsort bekamen, mit dem wir die Schalter einfach drucken können", berichtet Projektleiter Nils Beinke-Schulte. „Besonders ist auch das über-inklusive Arbeiten. Schüler mit und ohne Behinderung bauen zusammen diese Spielsachen für Kinder mit schwerer Behinderung um." Das Projekt findet in Kooperation mit dem Schülerlabor coolMINT, einem Projekt der Uni Paderborn und dem Heinz Nixdorf Museums Forum, statt. Finanziell unterstützt wird die Spielzeug-Aktion von der Initiative Zukunft durch Innovation (zdi). Das Schulfach "Sozial genial" Die anwesenden Schüler der Heinz-Nixdorf-Schule belegen entweder den Kurs „Sozial genial", der nun seit vier Jahren angeboten wird, oder den MINT-Kurs (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik). „Das Schöne an diesem Projekt ist die Verbindung von sozialer und technischer Arbeit. Die Schüler können hier sehr viel lernen", sagt Lehrerin Julia Schäfers. Mit dem Fach „Sozial genial" unterstützen sie und ihre Schüler inzwischen 30 verschiedene soziale Einrichtungen in Paderborn durch ehrenamtliche Arbeit. Die fertig umgebauten Spielsachen sollen an den Pflegedienst „Team David" und die Pauline-Schule gespendet werden. Ein paar verbleiben aber natürlich auch in der Liboriusschule selbst.

realisiert durch evolver group