0
Protest vor dem Rathaus: Der Sprecherrat der Initiative "Gaspreise runter" mit Walter Dick (v. l.), Gerd Hartmann, Roswitha Köllner und Peter Kunze. - © Hans-Hermann Igges
Protest vor dem Rathaus: Der Sprecherrat der Initiative "Gaspreise runter" mit Walter Dick (v. l.), Gerd Hartmann, Roswitha Köllner und Peter Kunze. | © Hans-Hermann Igges

Paderborn Gaspreis-Rebellen demonstrieren vor dem Rathaus

Stadtwerke: Kritiker der jüngsten Erhöhungen bei Strom und Gas verlangen vom Aufsichtsrat Energiepreissenkungen. Diese fallen zum 1. Januar überdurchschnittlich aus

Hans-Hermann Igges
27.11.2018 | Stand 27.11.2018, 18:22 Uhr

Paderborn. Um durchschnittlich mehr als zehn Prozent erhöhen die Stadtwerke Paderborn zum 1. Januar die Preise für Strom und Gas. "Das ist im Bundesvergleich überdurchschnittlich viel und scheint uns nicht gerechtfertigt. Wir können diese Erhöhungen nicht nachvollziehen", sagt Roswitha Köllner.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group