0
Rund 50 denkmalgeschützte Gebäude befinden sich im Ortskern von Schloß Neuhaus. - © Viktoria Bartsch
Rund 50 denkmalgeschützte Gebäude befinden sich im Ortskern von Schloß Neuhaus. | © Viktoria Bartsch

Paderborn Historischer Ortskern in Schloß Neuhaus wird bewahrt

Schloß Neuhaus erhält eine Denkmalschutzsatzung. Hierdurch können städtebauliche Fördermittel leichter beantragt werden

Holger Kosbab
22.11.2018 | Stand 22.11.2018, 15:41 Uhr

Paderborn-Schloß Neuhaus. Der historische Ortskern in Schloß Neuhaus erhält eine Denkmalbereichssatzung. Der Kulturausschuss des Stadtrats hat dies in seiner jüngsten Sitzung abschließend einstimmig auf den Weg gebracht. Sobald die Satzung mit der veröffentlichten Gestaltungsfibel in Kraft trete, würde zugleich die bisher geltende Gestaltungssatzung aufgehoben. Die mit 40.000 Euro kalkulierte Erarbeitung der Satzung wird an ein externes Fachbüro vergeben. Rund 50 denkmalgeschützte und 50 erhaltenswerte Gebäude befinden sich in dem historischen Ortskern. Paderborns Technische Beigeordnete Claudia Warnecke betonte, dass es darum gehe, „für Schloß Neuhaus und Paderborn etwas ganz Besonderes zu bewahren und gemeinsam mit den Eigentümern weiter zu entwickeln". Es könnte einen Schub geben Für Michael Pavlicic (CDU) sei die Satzung „eine Herzensangelegenheit". Über eine angestrebte mögliche Mitgliedschaft in der landesweiten Arbeitsgemeinschaft der historischen Stadt- und Ortskerne ständen zudem Fördermittel in Aussicht. Hierdurch könne es möglicherweise zu einem erneuten Schub für den historischen Neuhäuser Ortskern geben. Ähnlich dem, wie es ihn im Vorfeld der Landesgartenschau Schloß Neuhaus (1994) gab. Auch Manfred Krugmann (SPD) schaute nach vorne in Richtung leichter zu beantragender städtebaulicher Fördergelder. Mit der Satzung werde ein heterogenes Ortsbild erhalten und zugleich „Wildwuchs etwas eingegrenzt". Die Satzung macht eindeutige Vorgaben zum Umgang mit historischer Bausubstanz. Alle Maßnahmen, die das äußere Erscheinungsbild verändern, sind für die Eigentümer genehmigungspflichtig und mit der Unteren Denkmalbehörde der Stadt Paderborn abzustimmen.

realisiert durch evolver group