0
Rund 300 Menschen protestieren am Montagabend in der Paderborner Innenstadt gegen eine Kundgebung der AfD. - © Birger Berbüsse
Rund 300 Menschen protestieren am Montagabend in der Paderborner Innenstadt gegen eine Kundgebung der AfD. | © Birger Berbüsse

Paderborn Bisher 300 Teilnehmer beim Protest gegen AfD-Demo in Paderborn

Bündnis für Demokratie und Toleranz zieht vom Theodorianum zur Kundgebung am Westerntor. Zur AfD-Veranstaltung kommen etwa 50 Menschen

Birger Berbüsse
12.11.2018 | Stand 12.11.2018, 20:56 Uhr |
Katharina Thiel

Paderborn. Auf dem Schulhof des Theodorianums hat um 16 Uhr die Gegendemonstration zur AfD-Kundgebung begonnen. Mehr als 300 Demonstranten ziehen nach Angaben der Polizei am Montagnachmittag durch die Paderborner Innenstadt. Geplant ist, dass zunächst Konrad Nagel-Strotmann, Bezirksvorsitzender der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) über Meinungsfreiheit spricht. Anschließend referiert ein Redner des Bündnisses gegen Rechts über die Rolle der AfD. Protestzug will AfD umkreisen Anschließend zieht der Protestzug. Dort wird die AfD-Kundgebung vor der Herz-Jesu-Kirche zwei Mal umkreist. Der Umzug führt durch Friedrich-, Imad-, Fürstenberg- Florian- und Bahnhofstraße und endet am Brunnen am Westerntor. Dort wollen die Demonstranten solange bleiben, bis die AfD-Veranstaltung beendet ist. Die Kundgebung der AfD unter dem Motto "Meinungsfreiheit statt Gesinnungsdiktatur" hat um 16.30 Uhr vor dem Westerntor begonnen. Bisher sind rund 50 Teilnehmer vor Ort. Die Partei hatte bei der Polizei 500 Demonstranten angemeldet. Die "Nazis raus"-Rufe der Gegendemonstranten sind gut hörbar. Auftreten sollen neben dem AfD-Kreissprecher Karl-Heinz Tegethoff der NRW-Sprecher Thomas Röckemann, der dem national-konservativen Flügel verbunden ist, der Bundestagsabgeordnete Stephan Brandner, Nummer zwei der Thürnger AfD, und Christian Blex aus dem Kreis Warendorf, der wegen seiner hetzerischen Äußerungen schon mehrfach in der Kritik stand. Weitere Redner sind Matthias Helferich und Thorsten Weiß. Laut AfD soll ihre Kundgebung bis 21 Uhr dauern. Wegen der Demonstrationen kann es laut Polizei in der Innenstadt zu Verkehrsbehinderungen kommen. Unter anderem muss mit kurzfristigen Sperrungen des Westerntores gerechnet werden.

realisiert durch evolver group