Jens Spahn kündigt in Paderborn Tarifgehälter an

Pflege: Der Gesundheitsminister spricht gegenüber Paderborner Fachkräften von einer tariflichen Entlohnung für ambulante Pfleger ab 2020

von Andreas Götte
Jens Spahn schreibt mit: Der Bundesgesundheitsminister stellte sich im Paderborner Rathaus den Fragen von rund 200 Pflegefachkräften. Foto: Andreas Götte (© Andreas Götte)

Paderborn. Das Thema Pflege steht bei Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ganz oben auf der Agenda. Das bekräftigte der CDU-Politiker am Samstag im Rathaus bei einem eineinhalbstündigen Gespräch mit rund 200 Pflegekräften auf Einladung der Wohlfahrtsverbände. Das ist auch nötig, denn wie Patrick Wilk, Vorstand des Caritasverbandes Paderborn, unterstrich, müssen die Sozialstationen seit rund einem Jahr viele Pflegeanfragen aus Personalmangel ablehnen. „Es geht nicht darum Luftschlösser zu bauen, sondern zu schauen, was besser zu machen ist", gab sich Spahn realistisch.