Wollen vermitteln: (v. l.) Matthias Dziewior, Qibin Wang und Konrad Cetkowski vor einem Bild des Künstlers Seroart an der Busdorfmauer. Schon bald wird er einen Platz auf ihrer Internetseite haben. - © Joshua Suwelack
Wollen vermitteln: (v. l.) Matthias Dziewior, Qibin Wang und Konrad Cetkowski vor einem Bild des Künstlers Seroart an der Busdorfmauer. Schon bald wird er einen Platz auf ihrer Internetseite haben. | © Joshua Suwelack

Paderborn Paderborner starten Online-Plattform für Künstler

Innovativ: Anfang September eröffnen drei Paderborner eine Online-Plattform für bildschaffende Künstler. Die jungen Gründer erklären das Potenzial

Paderborn. So manches Start-Up wird gegründet und verliert schon bald seine Durchschlagskraft. ArtMano soll anders sein und wartet mit einem innovativen Konzept auf. Kunst entsteht - so lässt sich der Name des Start-Ups übersetzen. Künstlerisch mutet auch die Darstellung der Akteure in den Videos der jungen GmbH an. Alles begann damit, dass Mitgründer und Ideengeber Matthias Dziewior (22) dem Treffen für Kreative in Paderborn "05251Fallsreich" einen Besuch abstattete. Dort fiel dem Kunstfreund etwas auf: "Menschen, die Kunst schaffen, verstehen oft nicht, sich zu vermarkten. Sie haben keine Webpräsenz oder man findet sie nicht bei Google. Die Reichweite, die sich einige durch ihre Werke verdient hätten, ist nicht gegeben." Wie Dziewior herausfand, gäbe es aber durchaus Interesse. In den letzten 20 Jahren sei der internationale Kunstmarkt stark gewachsen. Nach einer Untersuchung des Statistik-Portals "statista" verzeichnete alleine der deutsche Kunstmarkt 2016 einen Umsatz von 2,16 Milliarden Euro. Künstler und Werk bekommen andere Präsenz ArtMano dokumentiert den Schaffensprozess: "Kunden haben Zugriff auf Videos aus Atelier und Privatleben des Künstlers. Über weitere Hintergrundinformationen wird die Geschichte hinter einem Bild erfahrbar." Künstler und Werk bekämen eine ganz andere Präsenz: "Die Webseite macht mehr, als zu verkaufen. Sie ist Entertainment, ohne dass man ein Bild erwirbt." In Qibin Wang (26) und Konrad Cetkowski (21) hat Dziewior Unterstützer für seine Idee gefunden. Während Cetkowskis Stärken im Bereich Design und Fotografie liegen, ist Wangs Steckenpferd die Videoproduktion. Dziewior kümmert sich vorwiegend um den Vertrieb. Die drei sind gleichberechtigte Partner. ArtMano ist noch jung, doch einige Kunstschaffende sind bereits aufmerksam geworden. Ein Auswahlkriterium dabei ist, dass es sich Interessenten um hauptberuflich bildschaffende Künstler handelt. In der Zukunft sei man jedoch nicht abgeneigt, auch Werke der bildenden Kunst mit aufzunehmen, so Dziewior. Mehr Zeit für die Kunst Der Paderborner Künstler Suat Özdemir beschreibt die Idee als "genial". So habe er Zeit, sich auf die Malerei zu konzentrieren, ohne sich um das Marketing zu kümmern. Gerade, dass ArtMano zunächst keine Provision verlange, komme ihm zugute. Verkauft werden sollen Originale sowie hochwertige und limitierte Kunstdrucke. Cetkowski bemerkt: "So bleibt der Zauber des Originals erhalten. Selbst Suat Özdemirs Frau hielt den Kunstdruck eines Werks ihres Mannes zunächst für das Original." Die Start-Up-Gründer stehen noch am Anfang. Sie wirken jedoch zielorientiert und enthusiastisch: "Schön wäre es, jede Woche ein bis zwei Künstler ins Portfolio aufnehmen zu können. Online sind dem keine Grenzen gesetzt. Wir wollen Leute für die Kunst begeistern und zu kreativem Denken motivieren." Das Team steht in Kooperation mit der Ideenschmiede Garage33 und dem Existenzgründungs-Center der Universität Paderborn. Dort wird ihnen der Freiraum für die Gründerphase und professionelle Unterstützung geboten.

realisiert durch evolver group