Der neue Bezirkskönig Paderborn-Stadt: Raimund Voß und Ehefrau Petra. Foto: Karl Eigenbrodt - © Karl Eigenbrodt
Der neue Bezirkskönig Paderborn-Stadt: Raimund Voß und Ehefrau Petra. Foto: Karl Eigenbrodt | © Karl Eigenbrodt

Paderborn Raimund Voß ist neuer Bezirkskönig Paderborn-Stadt

124. Schuss: Der 52-Jährige von der Schützenbruderschaft St. Henricus aus Schloß Neuhaus folgt auf Artur Diele.

Karl Eigenbrodt

Paderborn-Wewer. Am Samstag lud die St. Johannes und St. Hubertus Schützenbruderschaft Wewer auf ihren Festplatz ein. Es wurde ein Nachfolger für den amtierenden Bezirkskönig im Bezirksverband Paderborn-Stadt, Artur Diele, gesucht. Dabei konnten sich die Schützen über bestens Wetter freuen, nach zuletzt sehr heißen und trockenen Wochen, konnte man es jetzt auch in voller Schützenmontur gut aushalten. Sommerlich entspannt war auch die Stimmung auf dem Weweraner Festplatz, auf dem sich neben den Schützen zahlreiche weitere Schützenfest-Begeisterte einfanden. Für Essen und Getränke war selbstverständlich gesorgt, auch für Bier, was ja zu einem Schützenfest mindestens genauso dazugehört wie das Königsschießen. Der entscheidende Schuss gelang an diesem Nachmittag Raimund Voß von der Schützenbruderschaft St. Henricus aus Schloß Neuhaus. Der 52-jährige Instandhaltungskoordinator hatte die nötige Ruhe und das erforderliche Glück, um sich gegen die Konkurrenten aus Elsen, Benhausen und Wewer durchzusetzen. Schon mit dem 124. Schuss fiel der Adler und damit deutlich eher als letztes Jahr, als 179 Königspatronen geschossen werden mussten, um den Vogel aus seinem Holzgestell zu holen. Dabei hielt sich der Adler sehr hartnäckig und fiel erst, nachdem er zuvor beide Flügel verloren hatte. Bundesschützenfest Mitte September Große Freude beim neuen Bezirkskönig Raimund Voß. Auch seine Frau Petra Voß freute sich mit ihrem Ehegatten. Da sie aus Wewer stammt, hatten auch die Gastgeber wieder Grund zur Freude. Der letztjährige König Artur Diele holte dieses Mal mit dem 22. Schuss die Krone herunter und machte sich so zum Kronprinzen. Apfelprinz wurde Bernd Schröder aus Elsen, der mit dem 11. Schuss den Apfel holte. Andreas Tasche aus Benhausen wurde Zepterprinz (22. Schuss) und der neue Jungschützenkönig Rene Noll (101. Schuss) stammt ebenfalls aus Benhausen. Sie alle dürfen nun zusammen mit dem neuen König ihre Vereine aus Schloß Neuhaus, Elsen, Benhausen, Neuenbeken und Wewer beim Bundesschützenfest vom 14. bis 16 September in Xanten vertreten. Die Vereine haben zusammen insgesamt ca. 6.000 Mitglieder, von denen sicher viele anreisen werden, um ihren neuen Bezirkskönig zu unterstützen.

realisiert durch evolver group