0
Streitobjekt: Die gemeinsame Kommunion für verschieden-konfessionelle Paare soll jetzt in Einzelfällen auch im Erzbistum Paderborn möglich sein. - © epd-bild / Annette Zoepf
Streitobjekt: Die gemeinsame Kommunion für verschieden-konfessionelle Paare soll jetzt in Einzelfällen auch im Erzbistum Paderborn möglich sein. | © epd-bild / Annette Zoepf

Paderborn Gemeinsame Kommunion in Paderborn längst Realität

Das Erzbistum will die Eucharistie in Einzelfällen für protestantische Ehepartner ermöglichen. Ganz so neu ist das für die Paderborner Gemeinden aber nicht.

Birger Berbüsse
29.07.2018 | Stand 27.07.2018, 17:53 Uhr

Paderborn. Erst gab es ein päpstliches Machtwort, dann folgte doch noch ein Kompromiss im Streit um die Zulassung protestantischer Ehepartner zur katholischen Kommunion. Nachdem Papst Franziskus einem entsprechenden Vorstoß der deutschen Bischöfe zunächst einen Riegel vorgeschoben hatte, wurde die Handreichung dann doch veröffentlicht, wenn auch nur als Orientierungshilfe für die einzelnen Bischöfe. Ihnen bleibt damit weiterhin die Entscheidung über die Zulassung überlassen. Das Erzbistum Paderborn erklärte daraufhin als erstes, den Kommunionempfang in Einzelfällen ermöglichen zu wollen. Dabei war die Lage inoffiziell und auf Gemeindeebene eigentlich ohnehin längst entschieden.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group