0
Nicht zu übersehen: Auf die Gefahr durch mögliche Giftköder werden Hundebesitzer mit Warnschildern hingewiesen. - © Birger Berbüsse
Nicht zu übersehen: Auf die Gefahr durch mögliche Giftköder werden Hundebesitzer mit Warnschildern hingewiesen. | © Birger Berbüsse

Paderborn In Paderborn gefundene Köder werden auf Gift getestet

Eigentlich werden Proben erst untersucht, wenn Tiere zu Schaden gekommen sind.

Birger Berbüsse
08.05.2018 | Stand 08.05.2018, 06:27 Uhr

Paderborn. Die Warnschilder sind noch da, die Angst, Wut und Verunsicherung der Hundebesitzer ebenso: Der Fund von mehr als 130 möglicherweise vergifteten Fleischködern in der Paderborner Innenstadt am Freitag sorgt bei den Paderbornern für Empörung, wovon unter anderem die zahlreichen Kommentare unter den Beiträgen im Facebook-Auftritt der NW zeugen.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group