Ist nun auch im Kino zu sehen: Schäfer Heinrich Gersmeier (mit Hut und Stock) hier inmitten ehemaliger Weggefährten aus der RTL-Doku-Soap "Bauer sucht Frau". - © Svenja Ludwig
Ist nun auch im Kino zu sehen: Schäfer Heinrich Gersmeier (mit Hut und Stock) hier inmitten ehemaliger Weggefährten aus der RTL-Doku-Soap "Bauer sucht Frau". | © Svenja Ludwig

Paderborn Schäfer Heinrich punktet bei seinen Fans in Paderborn

Massenauflauf bei der Filmpremiere: "Bauer sucht Frau"-Berühmtheit lockt 1.000 Schaulustige in die Kinosäle.

Svenja Ludwig

Paderborn. Mit dem grünen Filzhut, seinem Hirtenstock und einer mit Comic-Schäfchen bedruckten Krawatte wirkt der Mann des Abends eher wie eine skurrile Karikatur denn wie ein Superstar. Sein Flirten mit den Kameras, das Posieren vor den Objektiven macht einen unbeholfenen, ungläubigen Eindruck. Als könne er den ganzen Rummel um seine Person kaum nachvollziehen. Heinrich Gersmeier, bekannt aus dem RTL-Format "Bauer sucht Frau", steht am Samstagabend auf dem eigens für ihn ausgerollten roten Teppich in der UCI-Kinowelt in der Paderborner Libori-Galerie und feiert die Premiere seines Leinwandstreifens "Schäfer Heinrich - Der Film". Ein Blitzlichtgewitter prasselt auf den 51-Jährigen nieder - nicht nur die Presse auch die zahllosen Kinogänger melden reihenweise Fotowünsche an. In Gersmeiers Vita folgt ein Selbstvermarktungscoup auf den nächsten. Nach Auftritten in der RTL-Kuppelshow startete der Schäfer aus Erwitte-Völlinghausen unter anderem eine Gesangskarriere mit Hits wie "Ich bin scha(r)f auf dich", "Millionen Frauen lieben mich" oder "Ladykiller". Kurz: Musik, die sich zum feuchtfröhlichen Feiern eignet. "Ich höre gerne Schlager, auch wenn ich noch jung bin", sagt der Paderborner Marvin Bröckling und lobt das Schäfer-Liedgut: "Gerade Heinrichs Ladykiller ist richtig gut und lustig gemacht." Zu allem Überfluss erobert Gersmeier nun auch noch die große Leinwand. In der Komödie mit dokumentarischen Einflüssen führt die Suche nach der Liebe den Schäfer bis nach Paris. Denn ungeachtet aller mehr oder minder aufrichtigen Bemühungen auf der Mattscheibe - eine Frau hat Gersmeier nach wie vor nicht für sich gewinnen können. Neben Schäfer Heinrich, der sich selbst in Szene setzt, treten auch andere "Bauer sucht Frau"-Berühmtheiten in dem Streifen auf. Weitere Rollen besetzte der Schlagerbarde mit Freunden und Bekannten, auch einige TV-Sternchen bekommen einen Auftritt. Für die meisten Paderborner ist der Film aber nebensächlich. Es erwartet wohl auch niemand der rund 1.000 Fans ein mitreißendes Schauspiel, große Gefühle oder einen fesselnden Plot. Schäfer Heinrich hat andere Qualitäten: "Er ist menschlich und authentisch", erklärt Dorian Kolodziej aus Paderborn seine Begeisterung für den Kultbauern. Die Paderbornerin Aileen Bröckling fügt hinzu: "Schäfer Heinrich ist kontaktfreudig und kommt auf die Menschen zu."

realisiert durch evolver group