0
Am Ende: Das Rathaus-Bündnis aus CDU und FDP ist nach acht Jahren völlig überraschend geplatzt. - © Marc Köppelmann
Am Ende: Das Rathaus-Bündnis aus CDU und FDP ist nach acht Jahren völlig überraschend geplatzt. | © Marc Köppelmann

Paderborn Eklat: Paderborner Ratskoalition zerbrochen

CDU und FDP werfen sich gegenseitig den Bruch vor

Sabine Kauke
15.12.2017 | Stand 15.12.2017, 15:51 Uhr
"Vertrauensbasis beschädigt": FDP-Chef Alexander Senn. - © FDP
"Vertrauensbasis beschädigt": FDP-Chef Alexander Senn. | © FDP

Paderborn. Das Rathaus-Bündnis aus Christdemokraten und Liberalen ist nach acht Jahren völlig überraschend geplatzt. In Presseerklärungen schieben beide Fraktionen den Bruch der Koalition dem anderen Partner zu und bedauern das Aus. Dabei hat es offenbar schon länger im Gebälk gekracht und ein Gerangel um das Amt des 3. stellvertretenden Bürgermeisters schließlich zum Eklat geführt: Die kleine FDP, die noch zwei Sitze im Stadtrat hat, wollte das Amt auch nach dem Überlaufen des Ex-Liberalen Karsten Grabenstroer zur CDU weiterhin besetzen. Doch diese Rechnung hatten die Liberalen ohne die Christdemokraten gemacht.

Empfohlene Artikel