0
Die Zahl der Norovirus-Erkrankten steigt, so das Kreisgesundheitsamt Paderborn. - © picture alliance / dpa Themendienst (Symbolbild)
Die Zahl der Norovirus-Erkrankten steigt, so das Kreisgesundheitsamt Paderborn. | © picture alliance / dpa Themendienst (Symbolbild)

Kreis Paderborn Noroviren in Paderborn auf dem Vormarsch

Kreis gibt zahlreiche Tipps: Hygiene und Händewaschen schützen vor Infektion. 14 Kindergärten im Dezember betroffen.

17.12.2017 | Stand 17.12.2017, 20:15 Uhr
Uwe Litwiakow: Leiter des Kreis-Gesundheitsamtes. - © Kreis Paderborn
Uwe Litwiakow: Leiter des Kreis-Gesundheitsamtes. | © Kreis Paderborn

Kreis Paderborn. Die Noroviren sind auf dem Vormarsch. Immer mehr Menschen im Kreis Paderborn leiden unter Durchfall und Erbrechen. Allein im Dezember meldeten 14 Kindergärten im Kreis Paderborn Fälle von Magen-Darm-Infektionen, die auf das Konto der Noroviren gehen. „Auch die Aufnahmekapazitäten der Krankenhäuser für Patienten mit Infektionsverdacht sind zwischenzeitlich schon an ihre Grenzen gekommen", erläutert der Leiter des Paderborner Kreisgesundheitsamtes, Uwe Litwiakow.

Empfohlene Artikel