0
(v.l.n.r.): Superintendent Volker Neuhoff, Marc Cezanne, Geschäftsführer der Flughafen Paderborn/Lippstadt, und Dechant Pfarrer Bernd Haase bei der feierlichen Einweihung des ökumenischen Gebetsraumes am Heimathafen. - © Stefan Hensel
(v.l.n.r.): Superintendent Volker Neuhoff, Marc Cezanne, Geschäftsführer der Flughafen Paderborn/Lippstadt, und Dechant Pfarrer Bernd Haase bei der feierlichen Einweihung des ökumenischen Gebetsraumes am Heimathafen. | © Stefan Hensel

Paderborn Gebetsraum am Flughafen Paderborn eingeweiht

Raum der Stille für Gläubige: Auftakt mit feierlichem Gottesdienst

08.11.2017 | Stand 08.11.2017, 11:13 Uhr

Kreis Paderborn. Am Flughafen Paderborn-Lippstadt wurde ein ökumenischer Gebetsraum im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes eingeweiht. Zusammen mit dem muslimischen Gebetsraum stehen Reisenden sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Flughafens nun Orte für Gebet und innere Einkehr zur Verfügung. Zur Einweihung des Gebetsraumes waren Vertreter der katholischen, evangelischen und syrisch-orthodoxen Kirchen eingeladen.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG