0
China-Kenner im Konfuzius-Institut: Richard Erb (früher Repräsentant von Fujitsu-Siemens im Fernen Osten und heute Berater des Konfuzius-Instituts), Jörg Müller-Lietzkow (Geschäftsführer Konfuzius-Institut), Otto Klenner (Senior Sales Manager Diebold Nixdorf), und Xiaolong Hu (Geschäftsführer Unity China). - © Hans-Hermann Igges
China-Kenner im Konfuzius-Institut: Richard Erb (früher Repräsentant von Fujitsu-Siemens im Fernen Osten und heute Berater des Konfuzius-Instituts), Jörg Müller-Lietzkow (Geschäftsführer Konfuzius-Institut), Otto Klenner (Senior Sales Manager Diebold Nixdorf), und Xiaolong Hu (Geschäftsführer Unity China). | © Hans-Hermann Igges

Paderborn Wie Paderborner in China Geschäfte machen

Praktiker berichten bei den Chinesischen Kulturtagen in Paderborn von Fallstricken und Fettnäpfchen für deutsche Unternehmen. Wer sich nicht vorbereitet, hat schon verloren

Hans-Hermann Igges
15.10.2017 | Stand 15.10.2017, 14:32 Uhr

Paderborn. Den Genuss alkoholischer Getränke in zügiger Folge beherrschen Schützenfest erprobte Ostwestfalen ganz gut. Chinesen scheinen das Ritual des Kampftrinkens, bei dem es im Rahmen von Geschäftsessen eigentlich darum geht, potenzielle Partner erst einmal besser einzuschätzen, sogar regelrecht zu lieben.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group