0
Vielleicht bald häufiger: Bislang gibt es in Paderborn vier verkaufsoffene Sonntage pro Jahr. CDU und FDP wollen in NRW bald die Ausweitung ermöglichen. An der Pader könnten dann zwei weitere Shopping-Sonntage dazukommen. - © Marc Köppelmann
Vielleicht bald häufiger: Bislang gibt es in Paderborn vier verkaufsoffene Sonntage pro Jahr. CDU und FDP wollen in NRW bald die Ausweitung ermöglichen. An der Pader könnten dann zwei weitere Shopping-Sonntage dazukommen. | © Marc Köppelmann

Paderborn Was Paderborner über neue Möglichkeiten bei verkaufsoffenen Sonntagen denken

Verkaufsoffen: Die Werbegemeinschaft hat bereits eine Ausweitung des Angebots diskutiert, nachdem die künftige Landesregierung das Ladenöffnungsgesetz lockern will. Kritik kommt von Verdi und der Kirche

Birger Berbüsse
20.06.2017 | Stand 20.06.2017, 13:04 Uhr
Anne Kersting: Denkt über sechs Sonntage nach. - © Leniger
Anne Kersting: Denkt über sechs Sonntage nach. | © Leniger

Paderborn. Achterbahnfahrt für die Paderborner Werbegemeinschaft: Nachdem es zu Jahresbeginn so aussah, als könnte es in Paderborn gar keine verkaufsoffenen Sonntage mehr geben, sind jetzt nach NW-Informationen sogar sechs statt der bisherigen vier im Gespräch. Hintergrund dieser Überlegungen sind die Pläne der künftigen Landesregierung, das Ladenöffnungsgesetz zu liberalisieren.

realisiert durch evolver group