0
Beim Dreh: (v. l.) Lilli Schwarzer, Leni Evers, Noah Tammen, Lucy Kruse, Larissa Felber, Elisabeth Cartus, Ferdinand Schönfeld und Regisseur Niels Marquardt. - © Jörg Kruse
Beim Dreh: (v. l.) Lilli Schwarzer, Leni Evers, Noah Tammen, Lucy Kruse, Larissa Felber, Elisabeth Cartus, Ferdinand Schönfeld und Regisseur Niels Marquardt. | © Jörg Kruse

Paderborn Wie die 14-jährige Lucy Kruse zum Film kam

Kino: Lucy ist eine von drei Hauptdarstellerinnen in "Timebreakers"

Holger Kosbab
16.09.2016 , 11:19 Uhr
Zwei Wochen hat sie hier verpasst: Lucy Kruse und ihr Vater Jörg Kruse vor dem Reismann-Gymnasium mit dem Filmplakat zu "Timebreakers". - © Holger Kosbab
Zwei Wochen hat sie hier verpasst: Lucy Kruse und ihr Vater Jörg Kruse vor dem Reismann-Gymnasium mit dem Filmplakat zu "Timebreakers". | © Holger Kosbab

Paderborn. Die Zeit kann über so viel entscheiden. Mal fehlt sie, mal ist sie unheimlich zäh. Und in einem gewissen Alter machen Jugendliche innerhalb kürzester Zeit einen gewaltigen Sprung. Für Lucy Kruse aus Wewer war es allerdings ein Glück, dass die ursprünglich angedachte Darstellerin für die Rolle der Emma in dem Film "Timebreakers - auf der Suche nach dem geheimnisvollen Heidekristall" einen allzu mächtigen Größenschuss machte. So wurde kurzerhand Ersatz gesucht - und mit der heute 14-jährigen Lucy gefunden. Der Film läuft an diesem Sonntag, 18. September, im Cineplex.