0
Wieder in Betrieb: Zweieinhalb Jahre lang mussten auch Alexander Boos, Inka Haak und Frank Bewermeyer (v.l.) auf den Blick durch das große Newton-Spiegelteleskop der Volkssternwarte verzichten. Jetzt freuen sie sich, wieder in die unendlichen Weiten des Alls schauen zu können. - © Marc Köppelmann
Wieder in Betrieb: Zweieinhalb Jahre lang mussten auch Alexander Boos, Inka Haak und Frank Bewermeyer (v.l.) auf den Blick durch das große Newton-Spiegelteleskop der Volkssternwarte verzichten. Jetzt freuen sie sich, wieder in die unendlichen Weiten des Alls schauen zu können. | © Marc Köppelmann

Paderborn Volkssternwarte lädt nach Wiedereröffnung zum Tag der offenen Tür

Die Volkssternwarte Paderborn präsentiert ihre erneuerten Räumlichkeiten am 1. Mai der Öffentlichkeit. Auch das Observatorium ist nach langer Pause jetzt wieder zugänglich

Birger Berbüsse
27.04.2016 | Stand 10.05.2016, 13:37 Uhr
"Livebild" von der Sonne: Alexander Boos zeigt den Monitor, der die aktuellsten Aufnahmen unseres Sterns von der Soho-Sonde überträgt. - © Marc Köppelmann
"Livebild" von der Sonne: Alexander Boos zeigt den Monitor, der die aktuellsten Aufnahmen unseres Sterns von der Soho-Sonde überträgt. | © Marc Köppelmann

Paderborn-Schloß Neuhaus. Der Weltraum. Unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2016. Dies sind die Abenteuer der Volkssternwarte Paderborn, die mit ihrer 100 Mann starken Besatzung wieder unterwegs ist, um fremde Galaxien zu erforschen.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group