0
Moderne Therapie: Hans-Christian Buschmann, stellvertretender Leiter des Lungenkarzinomzentrums, zeigt auf das Bild einer Luftröhre, die durch einen Stent geweitet wurde, nachdem ein Tumor sie abzudrücken drohte. Rechts im Bild der Leiter des Zentrums, Guido Scholz. - © Hans-Hermann Igges
Moderne Therapie: Hans-Christian Buschmann, stellvertretender Leiter des Lungenkarzinomzentrums, zeigt auf das Bild einer Luftröhre, die durch einen Stent geweitet wurde, nachdem ein Tumor sie abzudrücken drohte. Rechts im Bild der Leiter des Zentrums, Guido Scholz. | © Hans-Hermann Igges

Paderborn Paderborner Brüderkrankenhaus wird Lungenkarzinomzentrum

Die gezielte Zusammenarbeit von Spezialisten verschiedener Disziplinen soll den Patienten besser helfen

Hans-Hermann Igges
16.12.2015 | Stand 16.12.2015, 09:37 Uhr

Paderborn. Hohe Auszeichnung für geballte medizinische Kompetenz: Als erstes Krankenhaus in Ostwestfalen-Lippe hat das Paderborner Brüderkrankenhaus St. Josef das Qualitätssiegel der Deutschen Krebsgesellschaft für die Behandlung von Lungentumoren erhalten. Es darf sich somit wie bis dato rund 40 andere Krankenhäuser in Deutschland Lungenkarzinomzentrum nennen. Die Leitung hat Guido Scholz, Chefarzt der Thoraxchirurgie, Stellvertreter ist Hans-Christian Buschmann, Chefarzt der Pneumologie.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group