NW News

Jetzt installieren

0
Der Blick über die Felder aus Richtung Ahorn-Sportpark (vorne) nach Osten zeigt die weiten Flächen für insgesamt sechs Fußballplätze. Zwei davon können auf der ehemaligen Mülldeponie (rechts) entstehen – vermutlich aber erst in einem zweiten Schritt. - © FOTO: MARC KÖPPELMANN
Der Blick über die Felder aus Richtung Ahorn-Sportpark (vorne) nach Osten zeigt die weiten Flächen für insgesamt sechs Fußballplätze. Zwei davon können auf der ehemaligen Mülldeponie (rechts) entstehen – vermutlich aber erst in einem zweiten Schritt. | © FOTO: MARC KÖPPELMANN

Paderborn Zügige Arbeit für den SC Paderborn

Kommunalpolitik schafft Voraussetzungen für Trainingszentrum im Almepark-Nord

Hans-Hermann Igges
04.12.2014 | Stand 04.12.2014, 18:29 Uhr
Bebauungsplan Almepark-Nord

Paderborn. Es geht eindeutig voran: Einstimmig stellten sich am Dienstagabend die Mitglieder des Bezirksausschusses Schloß Neuhaus/Sande hinter den neuen Flächennutzungsplan sowie den Bebauungsplan Almepark-Nord. Der Weg für die formalen Grundlagen eines Trainingszentrums für den SC Paderborn scheint also schon geebnet, bevor heute der Planungsausschuss und am 18. Dezember endgültig der Rat Nägel mit Köpfen machen.